Krefeld ist die bezahlbare Zukunft für Düsseldorfs junge Familien

krefeld-85218_1920

Bisher hat eine Vielzahl an Faktoren dazu beigetragen, dass die „Boomtown Düsseldorf“ gefragter war denn je. Große Firmen, Elite-Universitäten, Naherholungsgebiete, Kultureinrichtungen, Sport, Architektur und Gastronomie – die Stadt bietet nahezu jeder Zielgruppe das Maximum. Durch das damit einhergehende stetige Wachstum (Ende 2015 zählte man 628.437 Düsseldorfer) entstehen der Stadt allerdings Probleme.

Höhere Mieten und Immobilienpreise sind die Folge einer erhöhten Nachfrage, zumal Düsseldorf ohnehin in den vergangenen Jahren viel zu wenig preisgünstigen Wohnraum geschaffen hat. Zusätzlich ist das Interesse an Gewerbeimmobilien seitens verschiedener Investoren (oft aus dem Ausland) groß. In Verbindung mit den knappen Kita- und Schulplätzen sorgt die Stadt dafür, dass viele Menschen ins nahe Umland ziehen.
Es ist kein Zufall, dass bereits viele ehemalige Düsseldorfer in Krefeld ihren Platz gefunden haben. Krefeld muss sich hinter der Landeshauptstadt nicht verstecken: Mit insgesamt 40 weiterführenden Schulen, der Hochschule Niederrhein und einem Stützpunkt der Fernuniversität Hagen bietet Krefeld ein ausgezeichnetes Bildungsangebot. Die Stadt verfügt über sehr viele Naherholungsgebiete (z.B. den Krefelder Stadtwald oder das Hülser Bruch) und ist durch ihre im Vergleich zu Düsseldorf überschaubare Größe ausgesprochen familienfreundlich. Durch zahlreiche kulturelle Angebote sowie Sportvereine in Verbindung mit der Vielfalt der einzelnen Stadtteile zeigt die historische Stadt, dass sie mehr kann, als nur der Nachbar der Landeshauptstadt zu sein.
Mit einem durchschnittlichen Mietpreis von 6,85 Euro pro m² ist Krefeld mit seinen vorrangig hochwertigen Bauten für viele Menschen schlichtweg bezahlbarer als Düsseldorf (zum Vergleich: 12,08 Euro pro m²).
Die Distanz von Krefeld in Düsseldorfs Zentrum, insbesondere von Bockum, Uerdingen, Fischeln oder Traar aus, beträgt lediglich rund 25 Kilometer und ist dadurch wie geschaffen für den Pendlerverkehr.

Wir von Schreurs Immobilien sind der Überzeugung, dass damit eine zusätzliche Chance für Krefeld gegeben ist und freuen uns, den Düsseldorfern attraktiven Wohnraum zu realistischen Preisen zu vermitteln.

Willkommen in Krefeld!

Unser Team: Umberto Santoriello

Umberto Santoriello

Blog-Serie: Unser Team
Zwischen den verschiedenen Beiträgen erscheinen innerhalb unserer Blog-Serie regelmäßig Mitarbeiter-Portraits. Heute möchten wir Ihnen Umberto Santoriello vorstellen:

Herr Santoriello ist ein langjähriger Freund und mittlerweile Partner des Firmengründers. Als gelernter Kauffmann mit internationalen Aufgabenbereichen ist Herr Santoriello seit 1996 im Bereich Immobilien und Investments tätig. Im Jahr 2009 stieg er mit der Eröffnung des Büros in Krefeld-Hüls als Partner bei Schreurs Immobilien ein. Seiner Erfahrung und Kompetenz verdanken wir im Wesentlichen die erfolgreiche Erschließung neuer Gebiete am linken Niederrhein. Von Krefeld aus nördlich bis hin zum Kreis Kleve und nach Westen der gesamte Kreis Viersen gehören durch sein Engagement mittlerweile zum „Schreurs- Einzugsgebiet“.

Immobilienshop in Hüls länger geöffnet

Shop-bearbeitet

Mittlerweile hat sich unser Immobilienshop in Krefeld-Hüls etabliert und das Team wurde vergrößert. Im Zuge dessen ist die Geschäftsstelle nun länger besetzt und ermöglicht unseren Kunden noch mehr Flexibilität. Der Shop befindet sich in unmittelbarer Nähe zum Hülser Marktplatz und ist ab jetzt zu folgenden Zeiten für Sie geöffnet:

Montag + Mittwoch von 9.00 bis 17.00 Uhr
Dienstag, Donnerstag und Freitag von 9.00 bis 14.00 Uhr

Das Büro in Hüls vermarktet Immobilien im Kerngebiet Krefeld-Hüls, Tönisvorst, Kempen, Grefrath, Kerken, Wachtendonk, Neukirchen-Vluyn, Kamp-Lintfort bis hin nach Viersen und Geldern.

Wir freuen uns über Ihren Besuch auf der Krefelder Str. 28, 47839 Krefeld!

Ihr Umberto Santoriello & Schreurs Immobilien Team

Krefelder Wohnungsmarkt: Eigentum wird vermehrt nachgefragt

Stadtteile

Nachdem zu Beginn des Monats der Gutachterausschuss für Grundstückswerte in Krefeld seinen Bericht vorgestellt hat, fassen wir im Folgenden die wichtigsten Informationen für Sie zusammen.

Eigentumsobjekte sind gefragter denn je. Der Grundstücksmarktbericht 2015 zeigt, dass im Gegensatz zum Vorjahr der Geldumsatz in puncto Ankauf von Immobilien um 39 Prozent auf insgesamt 624 Millionen Euro gestiegen ist.
Gründe dafür sind, dass Eigentumswohnungen für sehr viele Zielgruppen interessant sind. Beispielsweise sind Rentner vermehrt geneigt, ihr bisheriges Wohnhaus aufzugeben und sich auf die Suche nach barrierefreiem Wohnraum zu begeben. Außerdem tendieren Kapitalanleger ebenfalls in die Richtung, Wohnungen zu erwerben – mittlerweile wird um ein vielfaches häufiger in Wohnraum investiert als in Aktien. Weiter ist der aktuelle Zinssatz selbst für die Unentschlossenen ein ausschlagkräftiges Argument, Eigentümer einer Immobilie zu werden.

Besonders gefragt sind innerhalb Krefelds die Stadtteile Verberg, Bockum, Fischeln, Inrath und Hüls. Weniger interessant ist leider die Krefelder Innenstadt. Anhand dieser Nachfragegewichtung ist es nicht weiter verwunderlich, dass Neubauvorhaben in erstgenannten Bereichen Krefelds eine positive Resonanz erfahren.
Experten sind der Auffassung, dass diese Entwicklung anhand der zurückgehenden Einwohnerzahlen langfristig zu Leerständen führen wird. Man hält es für sinnvoll, bereits vorhandene Bebauung in unattraktiveren Lagen aufzuwerten um Leerstände zu vermeiden.
Dieser Suburbanisierungsprozess ist keine Seltenheit. In vielen deutschen Städten finden Sie diese Entwicklung vor; periphere Lagen bieten vermehrt gute soziale als auch technische Infrastruktur, zentrale Regionen verlieren dadurch an Attraktivität.

Es gilt jedoch, den aktuellen Bedürfnissen unserer Bürgerinnen und Bürger gerecht zu werden.
Neubauvorhaben wie unser Großprojekt am Kanesdyk in Inrath-Kliedbruch oder die exklusiven Eigentumswohnungen am Stadtwald entsprechen den aktuellen Anforderungen unsere Gesellschaft. Durch unser großes Angebot in Krefeld und Umgebung arbeiten wir dennoch jeden Tag daran, alle Krefelder zufrieden zu stellen und das Stadtbild nachhaltig zu verbessern.

Ihr Markus Schreurs & Team

DSCN3729

Bildquelle der ersten Bildes: www.krefeld.de

Markus Schreurs eröffnet neuen Porta Mondial Immobilienshop in Mönchengladbach

pm

 

Die Porta Mondial AG gilt als weltweiter Franchisegeber für die professionelle Vermarktung von exklusiven Wohn- und Ferienobjekten. Bereits im Jahre 2008 wurde Markus Schreurs als einer der ersten Immobilienfachleute Franchise-Partner und gründete die Niederlassung in Krefeld.
Erste Erfolge erzielte das Unternehmen im Raum der Balearen, von dort aus entwickelte es sich zügig weiter in den deutschsprachigen Raum. Seither befindet sich das Unternehmen in einem stetigen Wachstum, die Porta Mondial AG agiert mittlerweile in den begehrtesten Ferienregionen rund um den Globus.

Umso mehr freut es uns, dass wir aufgrund der hohen Nachfrage eine weitere Shop-Filiale in Mönchengladbach gründen konnten! Die Eröffnung vergangenen Samstag war ein voller Erfolg. Wir freuen uns über Ihren Besuch!

 

Gruppenfoto Eröffnung PM MG

v.l.n.r.: David Dimmers, Manfred Zielke, Nicole Faust, Markus Schreurs

Erneute Auszeichnung zum „Premium Partner 2014„ von Immobilienscout 24

Siegel von Immobilienscout 24
Siegel von Immobilienscout 24

Auch in diesem Jahr freuen wir uns über die erneute Auszeichnung zum „Premium Partner 2014„ von Immobilienscout 24.

Die von Immobilienscout 24 bereits zum zweiten Mal vergebene Auszeichnung wird an besondere Immobilienmakler vergeben, die eine langjährige Erfahrung vor Ort, ein besonderes Engagement für Kunden sowie eine überdurchschnittliche Kundenbewertung nachweisen können.

Nach der Auszeichnung zum Premiumpartner 2013 und der Aufnahme in die TOP 1000 der besten Immobilienmakler Deutschlands ist dies in kurzer Zeit bereits die dritte Auszeichnung für unser Immobilienfachbüro.

 

Urkunde Schreurs Immobilien
Urkunde Schreurs Immobilien